Die Sonne: steht für die Herrschaft des Universums. Deshalb musste die Braut sich vor ihrem Gang vor den Traualtar erst zur Sonne drehen und sich verneigen.

Der Mond: ist ein Freund der sich Liebenden und steht für Segen und Fruchtbarkeit. In vielen Ländern heißt der Mond auch die Mondgöttin Luna.

Das Wasser: ist lebensnotwenid.Deshalb musste die Braut in ihrem gemeinsamen Haus Wasser aus dem Brunnen holen.

Der Regen: steht nicht nur für Segen und Fruchtbarkeit,sondern fördert sogar die jene von Acker, Weiden,Vieh und Getreide.

Die Zahlen: Zahl 3: steht für Dreifaltigkeit.Demnach tauscht das Brautpaar dreimal die Ringe,trinkt dreimal,dreimal wird ihnen die Brautkronen aufgesetzt,dreimal führt der Priester um den Altar.
Zahl 5: steht für das Sinnbild vieler Geheimnisse,da auch die Rose fünf Blütenblätter besitzt, sowie unsere Hand fünf Finger
Zahl 7: steht für die sieben Schöpfungstage.